Am 2. Mai machten sich die Kinder der Klassen 1c/2c und der Klasse 2a auf und statteten reich blühenden Streuobstwiesen im Gemeindegebiet Ringham, Petting einen Besuch ab. In Gruppen aufgeteilt, galt es sich zahlreiche Informationen und Lerninhalte des Tages mit Hilfe einer Ausflugsrally anzueignen.

Zu bestaunen gab es bei diesem Unterrichtsgang zahlreiche Obstanger und reichlich tierische Bewohner von Wald und Wiese. nicht nur eine steil angelegte ca. 100 Jahre alte Streuobstwiese mit über 14 unterschiedlichen Apfelsorten, eine ca. 30 Jahre alte , sondern auch reichlich tierische Bewohner von Wald und Wiese. Los ging es in der Reuten und entlang des Eisgrabens bis nach Walchen. Anlaufpunkt Nummer 1 war eine ca. 100 Jahre alte, steil am Hang angelegte Obstwiese mit über 14 verschiedenen Apfelsorten. Aber nicht nur die Bäume mit ihrer Blütenpracht und den alten, knorrigen Stämmen sorgten für Begeisterung. In den zahlreichen Astlöchern fand sich auch das ein oder andere Vogelnest. Die Wiese rund um diese Obstbäume stellte sich als Magerwiese mit wilder Minze, Thymian, Wiesensalbei und auch Herbstzeitlosen den Kindern vor. Selten Ameisen bauen in dieser, von Schafen gepflegten Weide ihre Hügel und tragen so zur Artenvielfalt bei.

Quer durch den Wald, ging es dann zu Wiese Nummer 2. Auf dem Weg dorthin konnte ein riesiger Fuchsbau bestaunt werden. Auch ein Dachs ist hier als zweiter Bewohner mit eingezogen. Nur gut, dass es am Tag zuvor geregnet hat, so waren die Pfortenabdrücke beider nachtaktiver Gesellen gut an den Ein- und Ausgängen des Baues für die Kinder sichtbar. Kurz vor Verlassen des Waldes sorgte ein großer Holzstoß noch für Spielspaß bei den Kindern. Wiese Nummer 2 präsentierte sich ebenfalls in voller Blütenpracht und stellte sich als ca. 30 – 50 Jahre alte Streuobstwiese mit zahlreichen Zwetschen-, Birn-, Apfel- und Ringlohbäumen vor. Hier gab es unterschiedliche Blüten in diversen Farben zu bestaunen.

Den Abschluss bildete Wiese Nummer 3. Hier standen nicht nur zahlreiche Apfelbäume in einer Wiese am Hang, sondern es waren an den angrenzenden Wirtschaftsgebäuden zahlreiche Spalierobstbäume gepflanzt. Diese an die 60 Jahre alten Bäume brachten die Kinder zum Staunen. Bereits zu Großmutters Zeiten gab es hier an diesem sonnigen Fleck Pfirsiche, Nektarinen und Aprikosen frisch vom Baum im August und September zu ernten.

Ein spannender Ausflug, zu ganz besonderen Bäumen. Wir kommen wieder, um zu sehen, wie sich aus den Blüten Früchte entwickeln….

 

BILDERGALERIE folgt in KÜRZE!!!!

Diese Artikel könnten sie auch noch interessieren:

Saaldorfer Grundschüler entdecken die Hecke
Seit April ist die Grundschule Saaldorf-Surheim ausgezeichnete „Nationalpark- und Biosphärenschule“ und nimmt regelmäßig an Bildungsprogrammen der Biosphärenregion und des Nationalparks teil. Im Rahmen dieser Kooperation entdeckten 24 Kinder der Klasse 2b die heimische Hecke – angeleitet von der Bildungsreferentin Regina…
Finale Safety-Tour
Zur Safety-Tour 2024 trafen sich 14 Klassen aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein. Der österreichische Zivilschutzverband veranstalte wie jedes Jahr einen lehrreichen Tag mit Spiel und Spaß im Vordergrund. Die Veranstaltung legte vor allem Wert auf spielerisches Lernen bei…
Knaxiade
Am Dienstag, den 30. April nahmen alle Erst- und Zweitklässler der Grundschule Saaldorf-Surheim an der Knaxiade teil. Die Knaxiade ist eine Art Bewegungsolympiade, bei der alle Teilnehmer Gewinner sind und der Wettbewerbscharakter dadurch in den Hintergrund gestellt wird. David sagt…
Experimente mit Feuer in der Klasse 3b
Die Klasse 3b beschäftigt sich derzeit, mit ihrer Lehrerin Frau Althammer, im HSU-Unterricht mit dem Thema „Feuer“. Nachdem sie bereits wichtiges Grundwissen wie beispielsweise zum Verbrennungsdreieck sammelten, die Feuerwehr in Saaldorf besuchten und sich auch mit den wichtigsten Sicherheitsregeln auskennen,…
Wanderung zum Ziegenhof Parzinger
Die Klasse 1a/2a wanderte mit ihrer Lehrerin Frau Winkler am 5.3.24 zum Ziegenhof der Familie Parzinger nach Hausen. Besonders aufgeregt war ein Junge der Klasse, da dies der Hof seiner Eltern ist. Nach einer kurzen Einführung durch die Jungbäuerin Parzinger,…
Palmbuschen binden mit dem Obst- und Gartenverein
Am Tag vor den Osterferien durfte unsere Klasse 4a der Grundschule Surheim mit dem Obst- und Gartenbauverein Palmbuschen binden. Nach der Einführung und Erklärung durch den Vorsitzenden Simon Maier wurden aus Haselnussstecken, Weidenzweigen, Buchszweigen, Zedern- bzw. Thujenzweigen, Wacholderzweigen, Eibenzweigen und…
Rama Dama – Frühjahrsputz
Trotz der Wetterkapriolen der letzten Tage ginge es auf zum Frühjahresputz im Gemeindegebiet. Fleißig und motiviert ging es dem Müll an Straßenrändern, in Gräben und rund um die Schulgebäude in Saaldorf und Surheim an den Kragen.